Artikel 21 - 30 (Gesamt: 240)

Bio-Bananen aus Ecuador

Seit 2015 gibt es das bioladen*fair-Projekt in Ecuador. Pro verkaufte Banane geht 1 Cent ohne Abzüge in die Modernisierung einer kleinen Grundschule. Auf der Bananenplantage Hacienda Cluzon baut der Agronom Xavier Lazo Guerrero mit seinem Team ganzheitlich Bananen in höchster ökologischer Qualität an, das umfasst auch den eigenen Anbau von Jungpflanzen.


Durlacherin tüftelt an glutenfreien Kuchen

Wer will guten Kuchen backen der muss haben sieben Sachen...

Andrea Lange, unsere Mitarbeiterin im Göpi, die für uns im GöPi-Biomarkt glutenfreie Kuchen zaubert hat ein Backbuch herrausgebracht. 


Kefir auf Obst mit Granola

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 500 ml Kefir,
  • 1 Glas Pfirsiche,
  • 2 Bananen,
  • 2 Äpfel,
  • 4 EL Granola

Bananenrepublik Deutschland

Die gelben Früchte sind nicht nur schnelle Energielieferanten, sondern auch - noch vor den heimischen Äpfeln - das Lieblingsobst der Deutschen. Die Regional-Großhändler die auch GöPi beliefern, arbeiten seit vielen Jahren eng mit Kleinbauern-Kooperativen in Zentralamerika zusammen und bieten diesen ein verlässliches Einkommen - auch in durch den Klimawandel geprägtem schwierigen Zeiten, wie z.B. nach den Hurrikans im letzten Herbst.

Quelle:
echtbio_logo.png


Granola

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 3 Tassen Getreideflocken,
  • 1 Tasse Nüsse,
  • 1 Tasse Honig,
  • ¼ Tasse Olivenöl,
  • ¾ TL Salz,
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne,
  • 1 Tasse Rosinen* und in Stücke geschnittene, getrocknete Aprikosen*

* Erst nach dem Backen hinzufügen, da die Früchte sonst zu trocken und hart werden.


Schwein gehabt!

Lachsschinken wird weder aus Lachsen noch aus Schinken hergestellt, sondern ist ein gepökeltes und geräuchertes Kotelettstück vom Schwein – auch wenn seine rote Farbe an Lachs erinnert.

Er ist im Vergleich zu anderem Muskelgewebe fettarm und bekömmlich und wird wegen seiner besonderen Zartheit genossen. Ökoland verzichtet beim Schinken und Lachsschinken auf das umstrittene Nitritpökelsalz, das unter dem Verdacht steht, krebserregend zu sein.

Quelle:
echtbio_logo.png


...wie grün sind deine Blätter

Wenn sich die Mehrheit seiner Salatkollegen schon längst verabschiedet hat, fängt die Saison für den Feldsalat erst richtig an: Zwischen Oktober und März bekommt man Feldsalat aus dem Freiland oder dem ungeheizten Gewächshaus, denn die knackigen kleinen Blätter vertragen auch frostige Temperaturen.

Nicht ohne Grund nennen ihn die Schweizer „Nüsslisalat“, neben einer großen Portion Vitamin C punktet das frische Grün mit angenehm nussigem Aroma.

Quelle:
echtbio_logo.png


Feldsalat + Rotkraut

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 300 g Feldsalat,
  • 200 g Rotkohl,
  • 150 g Mais,
  • 75 g Walnusskerne,
  • 75 g Blauschimmelkäse,
  • 4 EL Salatöl,
  • 1 EL Kernöl,
  • 4 EL Balsamico bianco,
  • 1 TL Honig,
  • Pfeffer und Salz

Spitzbuben-Plätzchen

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 300 g Dinkelmehl,
  • 1 TL Backpulver,
  • 150 g Rohrohrzucker,
  • 1 Pkg. Vanillezucker,
  • 1 Ei,
  • 150 g Butter,
  • Himbeer-Fruchtgelee,
  • Puderzucker zum Bestäuben

Viva el vino!

Das Geheimnis eines guten Weins ist vielen Menschen ein Rätsel. Nachhaltiger Anbau, die Art des Ausbaus und regional typische Rebsorten gehören zum Erfolgsrezept bei der Herstellung von Wein aus Bio-Reben.